Facebook

Donnerstag, 14. Januar 2010

Der Homo anus praepotens

Eine in der letzten Zeit anscheinend durch widrige Einflüsse der Globalisierung (besser: Klo- Ballisierung) vermehrt vorkommende Unterart des Homo erectus erectus, der mit reichlich Ganglien des Geizgeil-egocentricum- Stamms gesegnet ist. Sonst ist diese Unterart schwer umweltunverträglich.
Vermehrtes Vorkommen in Bankster- und Poly- Ticker- Kreisen.
Er zeichnet sich besonders durch einen unstillbaren Vermehrungstrieb aus. Und hat immer Recht.
Und wenn nicht, macht er einfach ein Gesetz.

Diverse Unter- Unarten
sind bekannt,
dürfen aber wegen
unter-schiedlichster Hemmschuh- Faktoren als da sind:


1.) strenger Geheimhaltung
2.) Zensur
3.) Strikter Zensur
4.) Striktesterer Zensur
5.) Chin. Zensur

nicht genannt werden.

Irgendwann taucht er möglicherweise
als ungebetenster Gast hier auf:

Bildergalerie

Keine Kommentare:

Kommentar posten