Facebook

Sonntag, 9. Mai 2010

Homo handy ( homo flat electrons- (semi- wiss.))

Eine Mutation des zur Zeit  haufenweise auftretenden sapiens ist schwer im Anmarsch:
Der Homo handy. Noch ist das Exemplar in der nachäffischen Evolutionsstufe 37a³,
also nur einige Säurewerte hinter oder vor dem Pavian, aber immerhin.
Das Aussehen ist daher hochgerechnet, soweit das die noch fehlerhaften Programme zulassen.
Zur Erklärung der mutanten Neuentwicklung diverser Extremitäten von oben nach unten :
Ins Auge integriertes LCD- Display (6 Mpix, 24 Bit RGB),
Radarnase mit GPS (bzw. ab  Rev, 29a Galileo), Mundmikrofon mit ausfahrbarem Fastfood- Schlürfrüssel
Inline- Earphone (L,R) mit Lasche für Schmuckanhängsel, Stereoeffekt durch Drehung am Hinterkopfpickel.
ARM,li.:
Der Ellenbogen ist spezialverstärkt und gehärtet, um bei harten Mann- Nager- Einsätzen den nötigen Brutalo- Drive zu erzeugen, 500 Rausschmisse / sec sind ohne Abnutzungserscheinungen leicht zu bewältigen.
120%- Patinwecker von Protzolocig (10 000 €),
Integriertes Soft- Tastenfeld mit Pop-in-out Statusmeldungs- Zusatzfeldern.
Beispiel:
Drücken von Clock+0+#+* ploppt das Untermenü
"Toilettenstatus" aus mit den Wahlparametern:
Bin am Klo
Bin fertig / nicht fertig
dauert
fünferl*
llluia*
und 3 frei programmierbaren Zusatzstati nach eigenem Gusto.
* die südd. Variante, gibt es auch in Fremdsprachen wie Hochdeutsch und ähnlichen ausgefallenen Dialekten- wie  z.B. mandarin etc.
Supermarkt- Status, die Namen sind aus datenrechtlichen Gründen nicht erwähnenswert.
1.) Kaufe Gurken
2.) Gummibärchen
3.) weissnichtwasdasistaberbrauchichdringend
4.) Cola mit/ohne/wenig/viel Zucker
5.) Sonstiges
Bei öffentlichen Ploppout- Menus ist  ein Lautsprecher mit 120 dBA zuschaltbar, um die nötige Aufmerksamkeit am Gemüse/ Käse/ usw- Stand zu erzeugen.
Arm rechts: Normteil sapiens.
Der traurige Rest ist wie gehabt bis auf die integrierten Inlinescateroller mit Raketenbooster um etwa der Bullerei oder sonstigen Häschern zu entfleuchen.
Fallweise mögliche Änderungen werden  irgendwann nachgereicht.

Und schon ist er da, der 1. Nachtrag: eine Probevermehrung des homo handy per SMS  wäre um ein Haar gelungen, hätte nicht ein auf sterile Sauberkeit erpichter Server der Riesenklasse dem ganzen einen Strich durch die Keime gemacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten