Facebook

Donnerstag, 24. November 2011

Lyrischer Appetizer

In einer Nase, Bimmelbammel
hing mal ein dicker Nasenrammel.
Ein Fingernagel, der ihn lupfte
und fast von seinem Aste zupfte,
entfernte sich, bevor er fiel
verlieh ihm ungeahntes Spiel.
Nun hüpfte er bei jedem Schnauf
im Nasenflügel ab und auf.
Was den Besitzer sehr empörte,
weil das bei der Belüftung störte.
Das war dem Rammel herzlich schnuppe,
er fiel ganz plötzlich in die Suppe,
die vor dem Rammelmanne** dampfte
und die der mit dem Löffel mampfte.
Den Rammel hat es auch gepackt:
er surft jetzt im Verdauungstrakt.



















 **gerade eben fällt mir ein:
es könnt auch eine Männin sein.

Guten Appetit !!

Keine Kommentare:

Kommentar posten