Facebook

Samstag, 19. Mai 2012

Der mittelfränkische Hefestorch

An der Wachstumsrate der eigeborenen Neustörche gemessen, müsste sich unsereiner schamvoll in der Ecke verstecken. Eine Labsal für alle jene (also 99,99% aller Poly- Digger/ Ticker/ etc. , die das Glück der Menschheit und den Erfolg ihrer Machenschaften mit stetigem schnellen Wachstum verknüpfen).
Aber im Ernst: MIT WAS füttern die Alten ihr Nachwuchsgemüse, dass es aufgeht wie Semmelteig in der Sonne?
Mit Froschhefe? Boostermäusen? Backpulver- Heuschrecken? So wie die sich aufblasen, könnte man sie fast als Feder- Airbags verwenden: es bummst, eine Treibladung Froschpulver eingespritzt und schon landest mit der Nase in einem weichgefederten Jungstorch- Hintern.. Das war jetzt natürlich ganz leicht übertrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten