Facebook

Donnerstag, 3. Mai 2012

Franz kocht

Als Gast heute:
die 107- jährige Lady Cecilia- Meirie de Ratatouille- Blossomdown, welche ihr commonworldwide berühmtes Cockchafer-Spring-Ragout zubereitet. Sie verwendet dazu ausschliesslich schockgefrostete Wildfangware aus den translukanischen Kleinkarpaten, die gefroren in sprudelnd siedendes Klosswasser vom Vortag geworfen werden, weil sie früher nach dem Auftauen des Öfteren das Weite gesucht haben.













Wichtig sei vor allen Dingen, dass das gefangene Frischgut sofort schockgefroren wird, weil die mit reichlich frischen Birkenblättern gefüllten Objekte ein einzigartig nussiges Aroma hätten, das sich nach einer Entleerung sofort verflüchige und einen schalen Geschmack nach Altei hinterlasse. Verwendet wird nur der schlammige Bodensatz der noch warmen Klossbrühe, die schwimmenden Teile werden mit einem Sieb abgeschöpft und als Rosendünger verwendet.
Anschliessend werden in kleine Quadrate geschnittene alte Weissbrotscheiben  im Käfer- Dickfonds getränkt und über kleiner Flamme angetrocknet, so dass  sich eine knusprige Aussenhaut bildet.
Dazu wird nur nesseliger Krautsalat und ein frischer Greenling (ein typisch britannischer Edelmost von Canyon- Grapes) gereicht.
Wer Appetit hat, möchte sich bitte schnell melden, es ist genug übrig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten