Facebook

Donnerstag, 1. August 2013

Die schrecklichste Geissel der Menschheit

Dagegen hat auch die fortschrittlichste Medizin noch kein wirksames Mittel gefunden:

Die irreversible Imbecillitas - Präpotenz

(vulgo Brunsdummheit)

Es wird immer noch gerätselt, wie sie entsteht und welcher Erreger dafür verantwortlich zeichnet (oder druckt, das ist Interpretationssache).
Führende Experten sind der Meinung, dass Lesematerial mit grossen Druckbuchstaben einer der möglichen Auslöser einer Epi- wenn nicht sogar einer Pan- demie sein könnten.
Ebenso signifikant seuchenauslösend könnten Reden / Tiraden bestimmter dahergewählter oder aus Proporzgründen dahingesetzter Parteigrössen/ innen wirken.
Wie beim Auftreten des gemeinen Maikäfers (Melolontha melolontha) lässt sich eine Akkumulation dieses Phänomens alle vier Jahre beobachten.
Ganz von der Hand zu weisen sind diese Erkenntnis- Ansätze nicht.
Jedoch ist eine gewisse Vorveranlagung , z.B. durch die genetisch bedingte oder Erziehungs- induzierte Kleinhirn- Dominanz, die in extremen Fällen sogar zur Stammhirn- Platzhirsch- Paralyse ausufern kann, ein idealer Wegbereiter dieser Geissel des Homo s(chl)a(p)piens.

An Indizien, diesen Zustand zu erkennen, mangelt es nicht.
Das beginnt mit dem Treppenlichtschalter- Syndrom, das den bedauernswerten Normalstromvergeuder veranlasst, auch bei strahlendstem Sonnenschein die 1,2 kW starke Glühlampen- Armada auf allen Treppenabsätzen zur heimeligen Zusatzheizung zu aktivieren und endet noch lange nicht bei der hermetischen Schliessung der Türen und Fenster des hauseigenen Waschsalons, damit es der Trockner schön warm hat. Denn der Taupunkt eines flüssigen Mediums ist kein allgemein gängiges Wissensgut. Wenn drei dieser Geräte simultan Dienst tun, eignet sich das so erzeugte Raumklima hervorragend als Sauna- Ersatz.
Und das recht lange, denn gut Ding will teure Weile haben.
Das sorgt auch für erfrischenden und andauernden Fahrtwind der Stromzählerscheiben.
Diese Liste liesse sich jetzt fortsetzen bis zum seligen Papierende, unterbleibt daher hier aus Gründen der Nachhaltigkeit.
Das sind aber, wie Bankstergangster gerne verlautbaren, Peanuts.
Nur: es kommt wie bei Gift, auf die Dosis oder Menge an.
Für den einzelnen Umwelttäter aus seiner Sicht eine lässliche Kleinstsünde, bei mehreren Millionen Kleinstsündern aber bereits ein Umweltverbrechen.
Eine handverlesene parteiuntergreifende Elite- Forschergruppe glaubt, den offensichtlich zur Zeit gängigen Erregertypus ermittelt zu haben.
Den Grund zur freudigen Hoffnung lieferte ein freiwilliger Proband, der sich gegen das geringe Schmiergeld von nur  731.259,25 inflationsbereinigten  Nordwest- Euros zu medizinisch- messtechnischen Versuchen zur einstweiligen Verfügung gestellt hat.
Ein  aus uraltem schluckermärkischem Überland- Adel stammender
Neu- Immigrant, Herr
Schrattomir Plumpsmann- Ferkelenz
alte(r)na(t)ivloser Verehrer der derzeit dahergewählten Recht-& Machthaberin, dieser Name wird aus Datenschmutzgründen hier strikt verheimlicht.
Mit diesem Gerät lässt sich der infektionsgrad ermitteln

Eher eine ausgewachsene Kokosnuss dagegen ist eine falschplatzierte Kreuzlmacherei, Dank des o.a. Virus/ Erregers leider immer noch & schon wieder an der falschen Stelle.
Die Mutter der Dummheit ist IMMER schwanger....

.

Keine Kommentare:

Kommentar posten